Daten, Fakten, Arbeit, Aktionen und Chronik des SSK / BJB:


Ende Oktober 2008
: Gründung etwa drei Wochen vor dem 12.11, durch den Anstoß bereits bestehender Jugendbündnisse wie z. B. der BSV (BezirksschülerInnenvertretung) als ein lokales Streikkomitee zur Koordinierung und Mobilisierung zur Teilnahme am bundesweiten Schulstreik (12.11.2008)
- Ursprünglicher Name nur „Schülerstreikkomitee“

Vor dem 12.11: Mobilisierung und Organisation des Schulstreiks in Bonn

21.11.2008: Nach dem erfolgreichen Streik, Beschluss zum weiteren Bestehen und Gründung/Umbenennung in „Schülerstreikkomitee / Bonner Jugendbewegung“ SSK / BJB

23.12.2008: Flashmob-Aktion in der Bonner Innenstadt unter dem Motto „Dieses Jahr, keine Geschenke für Kinder“

21.03.2009: Mobilisierungsaktion am auf dem Bonner Münsterplatz mit Ständen, Musik, Transparente-Malen, etc. zu den „Wir zahlen nicht für eure Krise“-Demos

28.03.2009: Mobilisierung und Teilnahme an der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise!“ in Frankfurt

28.03.2009: Teilnahme an der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise“ in Berlin
(Alle drei Aktionen bzgl. der Ausgaben der Regierung ~im Rahmen der Konjunkturpakete~ an Banken und Konzerne in Mrd. Höhe, statt auf Grund von Kurzsichtigkeit in die Bildung, für die ohnehin Deutschland zu wenig (vorhandenes!) Geld ausgegeben wird und damit in die Zukunft zu investieren!)

1.Mai 2009: Mobilisierung und Teilnahme an der 1.Mai Demo des DGB

15.-19. Juni 2009: Organisierung und Mobilisierung der Streikwoche samt Camp auf der Hofgartenwiese (15.-19. Juni 2009) sowie der Demo im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks am 17.Juni in Bonn

20.06.2009: Mobilisierung und Teilnahme an der NRW-weiten Demo im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreik in Düsseldorf

Organisation von wöchentlichen Demonstrationen ab der Wochen nach dem Bildungsstreik bis zu den Ferien. Meistens im Bezug auf die starken polizeilichen und schulinternen Repressionen

Gegenaktion zur Wahlrede der Bundeskanzlerin im Kommunalwahlkampf in Bonn

22.08.2009: Mitorganisierung und Mobilisierung der Gegendkundgebung zur „ProNRW“ Wahlkampfkundgebung in Bonn

12.09.2009: Mobilisierung und Teilnahme an der Demo „Freiheit statt Angst 2009“ in Berlin

17.09.2009: Organisation und Mobilisierung zum Aktionstag „Wir zahlen nicht für eure Krise“ in Bonn. In Zusammenarbeit mit dem Bonner Aktionsbündnis

18.09.2009: Gegenaktion zur Wahlrede des Ministers Pinkwarth in Bonn

17.11.2009: Organisierung und Mobilisierung zur Demo im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreik in Bonn

Mehrfache Besetzung verschiedener Hörsäle der Uni Bonn

10.12.2009: Organisierung und Mobilisierung von Demo und Blockade zur Kultusministerkonferenz in Bonn

28.01.2010: Organisierung einer öffentlichen Plakatieraktion (bundesweit gleiche Aktionen) unter dem Motto „Gemeinsam Blockieren – Jetzt erst Recht“ zum Naziaufmarsch in Dresden in der Bonner Innenstadt

13.02.2010: Mobilisierung und Teilnahme an den erfolgreichen Blockaden zu Europas größtem Naziaufmarsch in Dresden

13.03.2010: Organisierung einer Mobilisierungsaktion auf dem Bonner Münsterplatz mit Ständen, Musik, etc. zu den „Wir zahlen nicht für eure Krise“-Demos

20.03.2010: Organisierung und Mobilisierung der Demo „Wir zahlen nicht für eure Krise!“ in Essen

22.04.2010: Organisierung und Mobilisierung zur Demo im Rahmen des landesweiten Bildungsstreik in Bonn

24.04.2010: Teilnahme an der Demo gegen den Einstieg in die Kopfpauschale und den FDP-Parteitag in Köln

27.04 2010: Gegenaktion zur de facto Wahlkampfrede des Vize-Kanzlers und Bundesvorsitzendem der FDP, Guido Westerwelle in der Uni Bonn

1.Mai 2010: Mobilisierung und Teilnahme an der 1.Mai Demo des DGB

05.05.2010: Mitorganisierung, Mobilisierung und Teilnahme an der landesweiten Demo im Rahmen des landesweiten Bildungsstreik in Düsseldorf

06.05.2010: Mitorganisierung und Mobilisierung der Gegendkundgebung zur „ProNRW“ Wahlkampfkundgebung in Bonn

09.06.2010: Organisierung und Mobilisierung zur Demo im Rahmen des bundesweiten Bildungsstreiks in Bonn
o Starke Miteinbeziehung von Berufschülern/Auszubildenden
o Zusätzlich Organisierung eines Festivals mit vielen, bekannten Künstlern und Infoständen etc. im Anschluss an die Demo

Die Chronologie des SSK/BJB hier als pdf runterladen




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: