Zur Trauerfeier Mani Stenners am 26.07.2014

Mit dem plötzlichen Tod des Geschäftsführer des Netzwerks Friedenskooperative, Mani (Manfred) Stenner geht auch für uns ein sehr wichtiger Bestandteil der politischen Arbeit Bonns verloren. Wir haben großen Respekt vor seinem Lebenswerk mit 30 Jahren politischem Kampf. Auch wir würden uns wünschen eines Tages 300.000 Menschen für den Frieden auf den Bonner Hofgarten mobilisieren zu können. Die Arbeit mit Mani im Bündnis Bonn stellt sich quer (BSSQ) und vielen anderen Zusammenhängen war für uns, die Bonner Jugend Bewegung (BJB), eine große Bereicherung. Wir schätzen es sehr, dass Mani sich während der Zusammenarbeit für eine Anti-Nazi-Blockade am 1.Mai 2012 stets auf Augenhöhe mit uns als Jugendlichen auseinandergesetzt hat und sich für die gemeinsame Sache in die Bresche geworfen hat. In unserer Erinnerung lebt er weiter als ein Mensch, der sein Leben dem Frieden und der Gerechtigkeit verschrieben hat, als ein Mensch, der es geschafft hat verschiedene Strömungen an einen Tisch zu setzen, um gemeinsam Großes zu schaffen.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: