Archiv für September 2013

Wuppertals Weltkriegsverlierer blockiert!

21.09.2013 Wuppertal

Wir freuen uns erfolgreich und mit vielen anderen GenossInnen den Wuppertaler Bahnsteig friedlich blockiert und so die Anreise von ca. 60 Neonazis verhindert zu haben. Durch das Engagement weiterer AntifaschistInnen, die zwei Sitzblockaden auf der Route der Neonazis errichteten, konnten die anwesenden Neonazis zum Glück auch nur einen Teil ihrer Route laufen, bevor sie wieder umkehren mussten.
Traurig stimmt uns, dass die Polizei uns am Ende der Sitzblockade zusagte, dass wir den Bahnsteig wieder verlassen dürfen und als alle erleichtert aufstanden um zu gehen, ohne ersichtlichen Grund anfing friedliche AntifaschistInnen rauszuziehen auf uns einzutreten und mit Schlagstöcken und Fäusten zu schlagen. Anschließend wurden wir in einem mehrstündigen Kessel festgehalten und an der Heimfahrt gehindert. Die Repressionen am Ende zeigen, dass man sich auf die zusagen der Polizei nicht verlassen kann und besser damit beraten ist auf kämpferische Geschlossenheit bis zum Schluss zu setzen. Unsere Solidarität gilt allen die festgenommen wurden und denen, die Verletzungen durch die willkürlichen Schläge der mit Sturmmasken vermummten Polizisten, die auch gezielt auf Gesichter und Köpfe ausgeführt wurden, davongetragen haben, oder sonst wie Opfer Polizeilicher Repression wurden .

Für eine Kennzeichnungspflicht der Polizei und
Hoch die internationale Solidarität!


Zuletzt geschrieben

RSS

Archive

Kategorien



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: